Capoeira

Energie; brasilianische Lebensfreude; Tanz; Rhythmus; Kampfsport. All dies sind Schlagwörter um die Capoeira, den brasilianischen Kampf- Tanz zu umschreiben. Seinen Anfang fand er in der Kolonialzeit. Von aus Afrika verschleppten Sklaven nach Brasilien mitgebracht, liegt der Ursprung in dem sogenannten NiGolo( Zebratanz). Da es den Sklaven jedoch bei Strafe verboten war jegliche Kämpfe zu trainieren, wurde die Capoeira im Geheimen praktiziert. So wurde eine Graslandschaft mit niedrigem Buschwerk (Capoeira), wo im Verborgenen trainiert werden konnte Namenspatron für diese heute so beliebte Sportart. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht nötig. Jeder der Lust hat ist herzlich eingeladen am Training teilzunehmen. Es wird lediglich bequeme Kleidung benötigt.

Capoeira

Ort:
Halle B
Zeit:
Mittwoch, 16:00 - 18:00 Uhr
Trainer:
Rafael Pereira Nunes( Est. Professor Dynamite)
Obmensch:
wird gesucht

Capoeira II

Ort:
Halle B
Zeit:
Freitag, 16:00 - 17:30 Uhr
Trainer:
Rafael Pereira Nunes( Est. Professor Dynamite)
Obmensch:
wird gesucht

7 Gedanken zu „Capoeira

  1. Guten TAG,

    ich bin Studentin der Universität Düsseldorf und interessiere mich für den Sport Capoeira. Ich habe schon einmal an einer Veranstaltung teilnehmen können, bin also ungeübte Teilnehmerin!!!
    Ist dieser Kurs schon überbelegt?

    Danke für jede Antwort- Frohe Ostern – viele Grüße von Petra Wittka

    1. Heißt das, ich kann auch als Anfängerin zu Capoeira II am Freitag kommen? Ich würde nämlich sehr gerne Capoeira ausprobieren, aber am Mittwoch passt es mir nicht so gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.